Dienstag, 23. Oktober 2012

Spielvorstellung: King of Tokyo: Power Up! [Erw]

Kniffel mit prügelnden Monstern braucht keine Erweiterung, hat jetzt aber eine. Waren die Protagonisten des beliebten Würfelspektakels bisher spieltechnisch identisch, so bekommt jetzt jeder einen eigenen kleinen Kartensatz mit Sonderfähigkeiten, welche während des Spiels entwickelt werden können. Die Regel dazu: Werden drei oder mehr Herzen erwürfelt, gibt es eine Karte. Die Varianten "Zieh zwei, such eine aus", "Starte mit einer" und "Drafte zu Beginn ein völlig verrücktes Mischmonsterdeck aus allen Karten" liegen auch noch bei. Und einen Panda gibt es obendrauf.

Power Up! erweitert King of Tokyo sehr stimmig, ohne die Spielzeit zu verlängern oder mit vielen neuen Regeln rumzunerven. Damit bleibt das kurzweilige und chaotische Spielgefühl des Grundspiels zum Glück unverändert erhalten - lediglich Wiederspielreiz und Abwechslung wurden immens erhöht. Wer King of Tokyo viel und gerne spielt, muss sich die Erweiterung daher unbedingt holen! Und zwar natürlich bei uns!

Kommentare:

  1. Gestern überhaupt erstmal das Grundspiel zum ersten mal in der Hand gehabt. Das macht wahnsinnig Laune.
    Da wird das Power-Up! auch gleich mit gekauft :)

    AntwortenLöschen
  2. Kann man Kings of Tokyo eigentlich auch gut zu zweit spielen?

    Gruss,
    Paul

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann es spielen, aber es ist eigentlich nicht wirklich sinnvoll. Los geht es bei dem Regelsatz ab 3, besser mehr. Also nein, nicht "gut".

      Löschen
  3. Die deutsche Version von Power Up kommt übrigens wohl erst im Dezember... :-(

    Es geht übrigens zu zweit, aber richtig lustig wird es eigentlich erst mit mehreren Spielern.

    AntwortenLöschen