Montag, 7. Januar 2013

Spielvorstellung: Android: Netrunner

Mittlerweile habe ich gut 100 Partien Netrunner hinter mir, sogar ein privates Turnier im Freundeskreis bestritten, und sehe mich so zuversichtlich in der Lage ein fundiertes Urteil über das Kartenspiel abgeben zu können. Eine kurze und knappe Einführung in die Mechanik habe ich bereits in meinem Video über Living Card Games abgedreht, welches Ihr hier noch einmal einsehen könnt.

Zur Sache: Netrunner ist meiner Meinung nach das mit Abstand beste Sammelkartenspiel/ Living Card Game jemals (ja, besser als Magic etc.) und ein Geniestreich in dieser überarbeiteten Version und dem LCG-Format neu aufgelegt zu werden! Völlig zu Recht ist es nach kürzester Zeit auch bereits in den Top 10 auf Board Game Geek.

Das asymmetrische Spielkonzept bietet zahlreiche Spielstile und ist dabei unglaublich gut ausgeglichen. Sehr schnell hat man eine erste eigene Meinung zu den Karten und meint das Spiel durch und durch verstanden zu haben, nur um diese Sichtweise eine Woche später wieder komplett zu verwerfen - bis man schließlich den Wert und Nutzen jeder einzelnen Karte zu schätzen gelernt hat; Gute Spieler können mit jeder Karte etwas anfangen und trotzdem universelle Decks bauen, die gegen jeden Gegner eine gute Siegchance aufweisen. Diese Optionen sind dabei alleine mit dem Grundspiel immens, werden aber, so viel sei vorgegriffen, mit den regelmäßig erscheinenden Zusatzkarten wieder durcheinandergewirbelt, sodass ganz anders an die bisherigen Karten herangegangen werden muss. Kein anderes Sammelkartenspiel bietet aber umgehend derart viele und vor allem wirklich sinnvolle Deckbauoptionen alleine aus der Grundbox heraus: 7 Parteien plus neutrale Karten, die aber zusätzlich auch Karten aus den jeweils anderen Fraktionen nach einem übersichtlichen Punktesystem in ihr Deck übernehmen können. Daraus resultieren so viele Möglichkeiten, dass ich erst etwa jetzt, nach meinen geschätzt 100 Partien, behaupten möchte die Karten des Grundspiels mehr oder weniger "durch" zu haben - was nicht bedeutet, dass die Partien selbst keinen Spaß mehr machen würden.

Diese sind tatsächlich immer sehr spannend, selbst sogar wenn ich mein und das Deck meines Gegners in und auswendig kenne. Anders als andere derartige Kartenspiele weicht Netrunner von einem typischen Zugablauf "Karten ziehen, Karten spielen, angreifen" ab und basiert auf einer Art Aktionspunkte-System, welches eine weitgehend freie Zuggestaltung und damit beispielsweise mehrere Angriffe zu verschiedener Zeit erlaubt. Wir haben es somit technisch eher mit einem komplexen Brettspiel als einem gewöhnlichen Sammelkartenspiel zu tun. Neben dem definierenden Konzept, nämlich Agendas für Punkte zu verstecken bzw. aufzuspüren, gibt es zahlreiche andere Spielmechaniken zu bedenken. So gibt es Bluffmechaniken um den "Runner" (Angreifer) in eine Falle zu locken, verschiedene Schadensarten die das Spiel bei riskantem Spiel vorzeitig enden lassen können, oder so genannte "Tags", bedrohliche Markierungen auf dem Runner, welche durch teure Verfolgungsverfahren zwar schwer aufrechtzuerhalten sind, dafür aber eine Voraussetzung für besonders gemeine Karteneffekte sind. Jedes Spiel verläuft anders und verlangt konstantes Mitdenken - Wartezeiten gibt es überhaupt nicht. Münden andere Kartenspiele nach einiger Zeit oft in ein eher "stumpfes Runterspielen" der eigenen Hand mit mehr oder weniger offensichtlichen Entscheidungen, so verlangt Netrunner immer ein Reagieren auf die jeweilige Situation und bezieht auch psychologische Faktoren wie Bluffs mit ein, und hebt sich damit deutlich von der "Konkurrenz" ab. Glückskomponenten wie grundsätzlich das Kartenziehen oder das glückliche schnelle Finden von Agendas als Runner sind zwar vorhanden, aber kalkulierbar. Oft machen gerade diese aber auch den besonderen Nervenkitzel aus: Mehrmals musste ich auf unserem Turnier mein Herz beruhigen - natürlich ohne mir etwas anmerken zu lassen. Über mehrere Partien wird ein guter Spieler einen schlechteren ganz klar dominieren, bis zu einem Punkt völliger Machtlosigkeit. Ich schätze den Glücksfaktor mittlerweile wesentlich geringer als bei anderen Sammelkartenspielen ein, auch wenn das zu Beginn ganz anders wirkte.

Kurzum: Wer mit dieser Art Spiel etwas anfangen kann, sollte sofort alles andere liegenlassen und zuschlagen! Ein Grundspiel reicht dabei zum Deckbau völlig aus, ein zweites brauchen nur Turnier- und Vielspieler, welche besonders effiziente oder mehr als zwei Decks gleichzeitig zusammenstellen möchten. Erweiterungen enthalten jede Karte 3 Mal, sodass auch von diesen immer nur eine einzige angeschafft werden muss - ein sehr faires System! Ich werde Netrunner weiterhin spielen und Euch auf dem Laufenden halten. Seid dabei und erwerbt das gute Ding hier.

Kommentare:

  1. Vielleicht solltest du noch ergänzen, dass laut den Informationen auf der Homepage des Heidelberger Spielverlags das Spiel im Februar auch auf Deutsch erscheint. Reicht eigentlich ein Grundspiel für zwei Spieler oder benötigt jeder eins?

    Viele Grüße,
    Stefan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast Du ja jetzt. ; ) Danke!
      Ein Grundspiel reicht theoretisch für zwei. Möchte man aber seine eigenen Decks bauen und belassen, dann ist es natürlich besser eines pro Spieler zu haben. Ist aber kein Muss. Selber Grüße!

      Löschen
  2. …und zum dritten Male Grüße!

    ich bin im großen und ganzen immer anderer Meinung als Du; bezüglich Deiner persönlichen Meinung und der Einschätzung vieler Dinge. Was aber Deinen Spielgeschmack angeht, habe ich es mir im Laufe der Jahre angewöhnt mir alles, was Du in so hohen Tönen (wie jetzt NETRUNNER) lobst, ohne weiteres Zögern zuzulegen; auch gegen jegliche Warnungen u. Verrisse von anderer Seite; da dieser – Dein Spielgeschmack – sich (bis auf eine einzige Ausnahme) immer mit dem meinen gedeckt hat. Deshalb schwebt mein Finger absturzbereit über dem KaufMich Knopf meines Rechners, da ich Netrunner auf engl. wohl eh auch noch etwas atmosphärischer finde als auf dt.
    Das einzige, was mich davon zurückhält, ist das Auftauchen von SW-LCG aus dem Lichtraum nach gefühlten 12 Parsec…… da ich zu der Generation gehöre, die nicht nur mit den Star W… ¡Nein! …mit den Krieg der Sterne Filmen aufgewachsen ist, sondern die sogar die ersten “echten“ Actionfiguren in Form von Leia, R2D2, Cheewie und das Lehserschwert von Darth Vader abends mit ins Bett genommen haben !!!!!!!!! ein solches Spiel wird folglicherweise für mich an Atmosphäre kaum mehr zu übertreffen sein. Wobei ich hier nicht von Thematik spreche; wenn es mechanisch nichts taugt oder unspannend ist, kann es meinethalben in den Regalen zu Staub zerfallen!

    Würde ich Dich jetzt bitten, ein Urteil über die Unterschiede und Pros- und Contras der beiden Spiele abzugeben, träfen wir wieder auf die eingangs erwähnte in mir vorherrschende Ambivalenz von Geschmack und Meinung, die sich in Deiner Person wie durch ein konvexes Glas gebündelt fokusiert.
    Das hat unwiderruflich zur Folge, dass…………

    ääähh, Ben? Kannst Du mir bitte sagen, was besser ist? Netrunner oder Star Wars…… danke

    Grüße aus Hamburg

    Knolzus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, vielleicht sollte ich doch noch ein wenig mehr schreiben... ;)

      Vorab freut es mich sehr, dass ich Dir bisher ein guter Berater in Sachen Spielen sein konnte. Wo lag ich denn ein Mal falsch? Das interessiert mich sehr! Auch würden mir ein paar Erläuterungen zu Deinem Absatz "Ich bin im großen und ganzen immer anderer Meinung als Du; bezüglich Deiner persönlichen Meinung und der Einschätzung vieler Dinge." weiterhelfen - bin sehr kritikfähig und vor allem -willig! Kannst mir auch gern eine Mail schreiben.

      Zu Star Wars, muss ich gestehen, kann ich noch gar nichts sagen. Ich bin aber auch erschreckenderweise kein extremer Star Wars-Fan wie Du. Wäre ich das, würde ich mir das Spiel auf jeden Fall holen - was ist denn das für eine Frage? Gäbe es "Zurück in die Zukunft LCG", oh mein Gott würde ich es sofort kaufen! Argumentation: Alle LCG bisher waren mindestens gut. Die Chance, dass Star Wars jetzt plötzlich totaler Müll ist, ist daher enorm gering. Ich würde da nicht lange überlegen. Nen Kumpel meinte zudem, man könne zukünftig 3 vs 1 spielen. Wie cool ist das denn bitte?

      Und trotzdem machst Du mit Netrunner ja auf keinen Fall etwas falsch: Niemand zwingt Dich, mehr als das Grundset zu kaufen, falls Du lieber längerfristig in Star Wars investieren möchtest. Dann sieh die Netrunner-Grundbox doch einfach als ein für sich abgeschlossenes Spiel. Für gut 30€ hast Du seit langem garantiert kein besseres mehr gekauft... Und das ist ja grad das geniale daran: Netrunner funktioniert inklusive Deckbau alleine mit der Grundbox einwandfrei (Im Gegensatz zu anderen TCG/LCG). Meine Meinung und mein Geschmack, alles gleichzeitig, gebündelt auf Deinem Bildschirm, sagen:

      Tu es, drück' den Knopf! Zünd' den Knaller!

      Löschen
    2. Ich hab Star wars noch nicht gespielt, nur die Regeln gelesen und mir alle Karten einmal angeguckt. Ich hab schon recht viele CCGs und die meisten LCGs gespielt und würde Star Wars als "gut" einschätzen. Mechanisch ist da nichts revolutionäres drin. Die Kämpfe sind ganz interessant ab mit verdeckt gelegten Karten und geben ein wenig Spielraum zum Bluffen. Insgesamt vermute ich, dass es in dem Spiel viel gekämpft wird und viele Karten drauf ausgelegt sind ein schnelles Hin und Her zwischen den Spielern zu erzeugen. Das ganze ist pseudo-asynchron aufgebaut. Beide Seiten haben unterschiedliche Spielziele, müssen aber EXAKT das gleiche tun um das zu erreichen (da hätte ich mehr erwartet). Der Deckbau hat mich hart überrascht. Da wurde extrem vereinfacht, und ich glaub das mag ich überhaupt nicht. Kann aber sein dass das wunderbar funktioniert. Insgesamt mechanisch irgendwie recht solide und kann sicher zu spannenden Situationen führen, wäre für mich aber kein Kaufgrund. Allerdings haben die Karten schon ein extrem gutes Design. Jede einzelne Karte ist 100% Star Wars und jede Karte macht genau das was man von ihr als Star Wars Fan erwartet. Ich glaub wenn man großer Star Wars Fan ist wird man sehr viel Spaß mit dem Spiel haben, von daher einfach kaufen! Ich bin auch riiiiiiiesen Star Wars Fan und hätte mir das direkt geholt, aber ich hab nur noch Zeit und Platz für ein LCG und NETRUNNER IST EINFACH DAS BESTE ALLER ZEITEN UND DA KOMMT AUCH NICHTS BESSERES MEHR.

      Löschen
    3. Auf Star Wars bin ich auch sehr gespannt. Sollte heute ankommen. Han Solo hat zumindest ungefaehr die Faehigkeit, dass er immer zuerst schiesst (zumindest macht der direkt erstmal nen Schaden, wenn er als Angreifer oder Verteidiger eingesetzt wird). Das laesst doch hoffen (:

      Löschen