Samstag, 11. August 2012

Heute im Briefkasten...

...ein mysteriöses Päckchen ohne Absender. Auf der Schachtelseite erkennt man etwas verworren den Schriftzug "Erzählkosmos", innen finden sich zwei Aststückchen und eine mit mystischen Symbolen versehene Holztafel, welche zuvor in ein Stück Fell eingewickelt war. Ein Papierfetzen zeigt einen Zeitungsartikel über eine vermisste Archäologin namens Josephine Martenstein, die seit 10 Tagen von ihrem Arbeitgeber, dem archäologischen Institut Brandenburg, vermisst werde.


Hatte ich zuerst einige meiner engsten Freunde im Verdacht, mir mit einem Geocache aus der Langeweile verhelfen zu wollen, so stellte sich nach nur wenigen Minuten über Facebook heraus, dass auch andere Personen ein solches Päckchen erhalten hatten, so z.B. weitere Online-Redakteure im Breich Gesellschaftsspiel wie der gute Guido oder auch Jens Loddeke. Mit der Zeit gesellten sich mehr und mehr Nachzügler hinzu. Mit feinen Unterschieden allerdings, wie sich nach anfänglicher Ratlosigkeit auftat: Dem einen Päckchen fehlt der "Erzählkosmos"-Aufdruck, ein anderes weist ein andersfarbiges Fell auf und auch sind die Symbole der Holzplättchen zum Teil verschieden. Was sollte uns das sagen? Handelte es sich womöglich um ein neues ARG, bei dem wir alle zusammenarbeiten müssen um dem Rätsel auf die Spur zu kommen? Die Jagd begann.

Tatsächlich findet sich die Internetseite des archäologischen Instituts Brandenburgs und auch dort ist die Mitarbeiterin als vermisst gemeldet. Unter "Mitarbeiter" lassen sich zwei Direktoren aber auch die verschwundene Wissenschaftlerin per Mail erreichen - ob diese wohl antworten? Eine vergangene Veranstaltung des Instituts habe sich mit der Symbiose von Runensteinen befasst - ein Hinweis auf unsere Runensteine, die gemeinsam womöglich einen Schlüssel darstellen? Guido übersetzt die Symbole anhand einer keltischen Baumschrift, heraus kommt vorerst nur ein Buchstabensalat. Das Impressum verweist auf eine "Geocaching Experience "Die Schatten Kommen"" und den ARG-Veranstalter Folge dem Kaninchen. Eigene Recherchen werfen ein bereits beendetes ARG zum Buch "Schattenkrieg", dem ersten Teil der "Druidenchronik" von Andreas Saumweber auf - einer grandiosen Werbemaßnahme. Aber unser Rätsel scheint alles andere als beendet. Inzwischen sind alle Detektive in einer Facebookgruppe vereint und tauschen ihre Ideen aus, versuchen die Symbole sinngebend zusammenzusetzen. Wir sind uns einig: Es muss ein ARG zu einem Spiel sein! Wieso sonst sollten so viele bekannte Spieler zusammengeführt werden? Vielleicht ein Spiel zur Druidenchronik? Oder sind die Parallelen zu den Büchern nur irreführend und es verbrigt sich etwas viel größeres dahinter? Ich halte Euch auf dem Laufenden...

Kommentare:

  1. Hallo Ben,

    wo finde ich denn die FB Gruppe?
    Hatte heute auch so ein Päckchen vor der Tür liegen und teile gerne meine Infos.

    Liebe Grüße

    Kai

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Suchaktion Potsdamer Forst"
      Gib mir Deinen vollen Namen, dann füge ich Dich hinzu!

      Löschen
    2. Alles klar.
      Hab Dir gemailt.

      Löschen
  2. Wenn ich mich da mal einmischen darf: ErzählKOSMOS und Andor deuten doch zusammen durchaus in eine Richtung... Aber wer weiß, was es alles für Zufälle gibt... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da weißt Du aber schon wieder mehr als der durchschnittliche Blogleser! Aber natürlich hast Du recht: Diesen Zusammenhang beäugen auch wir schon seit längerer Zeit, auch wenn er irgendwie nicht so richtig ins Bild passt... Morgen mehr dazu.

      Löschen
  3. Wie ich schon an anderer Stelle vermerkt habe - der Veranstalter schafft mit diesen ARGs laut eigenem Vermerk einen "transmedialen Erzählkosmos" also leider ist das Wort Kosmos in diesem Zusammenhang rein zufällig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das glaube ich nicht - mehr heute spät...

      Löschen