Mittwoch, 19. Februar 2014

Spielvorstellung: Citrus

Citrus ist ein auf den ersten Blick recht unscheinbares Legespiel mit wenigen und einfachen Grundregeln, aber vielen raffinierten Kniffen.

In ihrem Spielzug bauen oder ernten die Spieler mit der Absicht Geld zu erwirtschaften, ihr Land zu vergrößern und schließlich Mehrheitenwertungen zu gewinnen. Beim Bauen werden verschiedenfarbige Landschaftsplättchen von einem Markt gekauft und direkt auf dem Plan angelegt - der Markt bietet Ware dabei nur in ganzen Reihen und Spalten an, was die Auswahl ungleich spannender gestaltet. Schafft es ein Spieler dabei den Marktvorrat auf drei oder weniger Plantagen zu erschöpfen, so werden diese aufgefüllt und - und das ist wieder spannend - darf dieser eine neue Finca auf einem von gewissen Bauplätzen auslegen und hat damit womöglich großen Einfluss auf kommende Wertungen. Auch die Legeregeln sind nicht ganz ohne, denn bestimmte Felder sind tabu, an ausliegende Fincas dürfen nur unterschiedliche Plantagen angrenzen, Gebiete können erweitert oder auch verbunden werden und schließlich gilt es Sonderaktionen einzusammeln. Letztendlich zielt alles auf die anstehenden Fincawertungen ab, denn sind diese komplett mit Plättchen umschlossen werden Punkte für die größten Teilhaber ausgeschüttet. Knifflig wird das Ganze durch das notwendige Ernten, beidem Gebiete ungenutzt zurückgelassen werden müssen, um ein Einkommen zu erzielen - so gibt es zwar ein wenig Geld für künftige Einkäufe, allerdings geht zeitgleich der Einfluss auf die Wertungen verloren. Sonderplättchen erlauben dem Besitzer darüberhinaus gewisse einmalige Sonderaktionen.

Citrus erinnert wie wohl die meisten Legespiele irgenwie an die Klassiker Carcassonne, Euphrat und Tigris, etc. Allerdings ist Citrus ganz anders und legt das Hauptaugenmerk vor allem auf die raffinierte Balance zwischen Kaufen und Verkaufen. Bekannte Elemente werden drumherum ausgelegt, fühlen sich durch die spannende Mechanik getrieben aber neuartig an. Citrus verlangt sehr viele wichtige Entscheidungen für ein eigentlich simples Spiel, denn nur wer zur rechten Zeit am rechten Ort ganz vorne mit dabei ist, kann die Wertungen für sich entscheiden. Das erfordert genauen Überblick und Kontrolle über das Spielgeschehen. Letzere gehen bei mehr Mitspielern gerne einmal verloren, weshalb ich Citrus am liebsten zu zweit oder dritt raushole. Liebhaber von Legespielen die ein klein wenig mehr zu tun haben möchten als üblich, sollten sich Citrus unbedingt einmal ansehen. Beispielsweise hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen