Donnerstag, 10. Oktober 2013

Spielvorstellung: Spyrium

Spyrium auf BGG,
und natürlich bei uns im Onlineshop.

Kommentare:

  1. Schönes Video, ich bin von dem Spiel ähnlich angetan wie Du!

    Eine kleine Anmerkung noch: Ich glaube, bei dem Residenz-Effekt hast du Dich versprochen. Bekommt man einen Residenz-Effekt, so kann man entweder seinen Marker weiterziehen oder sich entsprechend viele Siegpunkte (nicht Geld!) nehmen.

    Beste Grüße,
    Martin

    AntwortenLöschen
  2. Ein paar Mal online gezockt. Wirklich sehr gut, am Tisch sicher noch etwas spannender. Versteh bloß nicht, warum der dritte Kartenstapel so klein sein muss. Das Endgame ist dann doch immer recht ähnlich. Wird sicher nochmal eine kleine Kartenerweiterung geben, die da wieder mehr rein bringt. Aber egal, macht auch so ziemlich Spaß.
    Mich hats jetzt nicht so umgehauen wie dich anscheinend :D
    Einen extrem wichtigen Punkt hast du glaub ich ausgelassen.
    Das Spiel ist relativ klein und hat nicht so viele Komponenten und liegt deshalb irgendwo um die 26 Euro.
    Das ist ein absoluter Wahnsinnspreis für das was das Spiel am Ende leistet! Dazu die kurze Spielzeit, die aber so gut wie keine Downtime beinhaltet. Das ist Spielspaß so kompromisslos komprimiert wie es nur geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stapel ist so klein, damit man sich auf das Ende einstellen kann, was mir persönlich sehr gut gefällt. Bei Keyflower etc. ist eben diese Unvorhersehbarkeit manchmal ein Problem. Mit dem Preisleistungsverhältnis hast Du Recht und eben darum bin ich ja derart begeistert. Ich denke zudem, dass es oft ein Fehler ist Spiele nur online anzutesten - so hätte ich schon viele Schätzchen verpasst!

      Löschen
    2. Naja, so wie der 3. Stapel jetzt aufgebaut ist, gibt es ja keinen Grund den überhaupt verdeckt zu lassen, da der Inhalt ja eh für jeden offen ist. Dann spricht ja auch nichts dagegen vor dem Spiel 9 aus 40 möglichen Endgame Karten zu ziehen und die bis zur 3. Runde offen liegen zu haben.
      Mein Problem mit dem dritten Stapel liegt glaub ich eher darin dass ich die 9 Karten irgendwie recht langweilig finde. Ich hatte irgendwie immer mehr Spaß daran mir vorher zu überlegen welche Tech Karte ich brauchen könnte oder welche allgemeine Strategie ich jetzt fahre. Und der dritte Stapl bringt dann einfach noch ein paar Punkte. Hm, ka...eher so ein Gefühlsding, dass die dritte Runde zwar wichtig für die Punkte ist, aber nicht ganz so spannend wie die ersten beiden.
      Ich zock spiele online an, die ich mir normalerweise nicht kaufen würde. Gelegentlich landet dann doch eins hier im Schrank. Also bei mir ist es eher anders rum, ich hätte einige Schätzchen verpasst wenn ich sie nicht online gespielt hätte :D

      Löschen