Montag, 17. September 2012

Der Deutsche Spielepreis 2012...

...wurde vor Kurzem von der Spielergemeinde wieder hier abgestimmt und ist damit das Spiel des Jahres des Volkes (und der Herzen). Der Hauptpreis geht dabei an

VILLAGE
von Inka und Markus Brand
(ich hab's Euch doch gesagt...)

Auf den weiteren Plätzen der Top-Ten-Liste folgen
  1. TRAJAN von Stefan Feld
  2. HAWAII von Gregory Daigle
  3. ORA ET LABORA von Uwe Rosenberg
  4. HELVETIA von Matthias Cramer
  5. TARGI von Andreas Steiger
  6. KINGDOM BUILDER von Donald X. Vaccarino
  7. VEGAS von Rüdiger Dorn
  8. AFRICANA von Michael Schacht
  9. SANTA CRUZ von Marcel-André Casasola Merkle 
 
- - -
Gewinner des Deutschen Kinderspielepreises 2012 ist

MOGEL MOTTE
von Emely und Lukas Brand

- - -
Gewinner des Deutschen Spielepreises für das Spiel mit der vorbildlichsten Regel - Träger der Goldenen Feder 2012 - Wanderpreis der Stadt Essen - ist
 
GRIMORIA
von Hayato Kisaragi

- - -
Ein Sonderpreis zum Deutschen Spielepreis 2012 geht an den

Spieleautoren Wolfgang Kramer
für sein Lebenswerk

Kommentare:

  1. wenn man jetzt die plätze von hawaii und kingdom builder vertauscht sogar ne recht plausible liste.

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube ich kauf mir jetzt noch ein drittes Village mit dem DSP-Pappen drauf ;)

    Aber Respekt vor der Brand-Familie, die räumen ab was abzuräumen ist. Chapeau!

    AntwortenLöschen
  3. mir fällt grad auf, dass ich tatsächlich außer targi und africana jedes spiel exakt einmal gespielt habe, aber keines besitze. village fand ich echt interessant, aber ich hätt ja wirklich gedacht dass vegas (las vegas oder wie es auch immer heißen mag) ein hit wird. das kam irgendwie zu nem zeitpunkt raus wo es zwischen dem kingom builder und village hype komplett unterging. eigentlich schade. super familienspiel, eigentlich eher was für ravensburger und nicht alea.

    AntwortenLöschen