Dienstag, 29. Oktober 2013

Messetagebuch SPIEL'13 Teil5

So, wir sind von der Messe zurück und haben uns mal so richtig ausgeschlafen. Dann kann es jetzt ja mit dem intensiven Testen und vielen Rezensionen in Wort und Bild losgehen. Tatsächlich sollte ich aber Recht behalten: So richtig viele herausragende Neuheiten scheint es diesmal (jedenfalls bisher) nicht zu geben. Das Abklappern sämtlicher Kleinverlage hat nichts Überraschendes mehr hervorgebracht und gezielte Testspiele auf der Messe waren nahezu alle enttäuschend. Zum Glück konnten mich die bereits vorher als interessant vermuteten Titel zum großen Teil überzeugen - so ist trotzdem einiges übergeblieben, was ich Euch in der kommenden Zeit vorstellen möchte und bestimmt ist da auch etwas für Euch dabei! Vom Bang!-Würfelspiel, über Caverna, Lewis & Clark, Madeira, Steam Park bis hin zu Tash-Kalar und Yunnan, und noch viele viele mehr - alles was nachweislich wirklich etwas taugt findet Ihr garantiert in Kürze hier!

Was habt Ihr so auf der Messe erlebt und gespielt, und was habt Ihr letztendlich für gut befunden?

Kommentare:

  1. Lewis&Clark und Yunnan hab' ich mir auch geholt. Bin mal gespannt, was du zu denen sagst.

    AntwortenLöschen
  2. Steam Park fand ich lahm. Gut waren Theseus, Tash Kalar, Twin Tin Robots, Space Cadets: Dice Duel und tatsächlich auch Rampage. Total random und ultra dummes Spiel. Aber spiel ich jeden Tag mit meiner Tochter. Macht einfach immer Spaß.

    Dass es nen Road & Boats Reprint gibt ist natürlich auch grandios.

    Caverna erst einmal gespielt. Braucht noch ein paar Runden bis ich mich dazu wirklich äußern kann.

    Messehighlights:
    -Ferngesteuerter, lebensgroßer R2D2
    -spiralförmige, frittierte Kartoffel auf Spieß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für den von Dir genannten Zweck ist Rampage sicher super! Mir ging es in erster Linie zu lange und bot unpassende Strategieelemente. Steam Park ist, als schnelles simples Würfelspiel interpretiert, alles andere als lahm! ;)

      Löschen
    2. Wenn man Space Cadets: Dice Duel als schnelle simples Würfelspiel interpretiert ist Steam Park extrem lahm :D

      Ne, mir war das irgendwie etwas zu seicht und simpel.
      Und ich mag das nicht wenn viel Pappe da auf dem Tisch steht, die extrem schick aussieht aber keine wirkliche Funktion für das Gameplay hat. Dann frag ich mich immer ob das Spiel nicht auch mit einfacheren Spielmatrial in eine kompaktere, kleinere und günstigere Box gepasst hätte.
      Das macht das Gameplay von Steam Park natürlich nicht schlechter, aber das Gesamtpaket überflüssiger.
      Das nennt man glaub ich Anti-Spyrium Effekt.

      Löschen
  3. Hast du diese auf der Liste?

    1775 Rebellion
    Cosmic Empires
    Nothing Personal
    Quantum
    Romolo o Remo
    Space Cadets- Dice Duell
    Tomorrow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist Romolo e Remo ein (erneuter) Spieleschmiedereinfall? Oh f***

      Löschen
  4. Ein Spiel, was ich nicht auf dem Schirm hatte, aber dank Faiplay-Liste ausprobieren konnte, war Koryo. Hat mir auch sehr gut gefallen und ich hatte zudem das Glück, eins der letzten fünf Exemplare abgreifen zu können. Ansonsten Amerigo fand ich gut, Space Cadets Dice Duel auch, Steam Park war okay, Tash-Kalar war auch ganz schmuck (klingt für mich eher nach: http://www.youtube.com/watch?v=Y9sT9BL763o ;)). Joa, soweit ein paar Titel, die irgendwie hängen geblieben sind gerade. Archa, wie hieß das eine noch? Archon? Das war auch ganz gut bei der einen Partie, aber das war mir ja fast schon zu viel illustriert :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Archon, ja. Habe ich auch gespielt und ist - wie Shadows over the Empire - durchgefallen. Vllt kann ich die Tage auch mal ein wenig was zu meinen schlechten Erlebnissen sagen.

      Löschen
    2. Ja, gerne! Auch Negatives zu sehen/hören/lesen/whatever finde ich auch ganz interessant :) Das andere konnte ich jetzt nicht anspielen, aber da wirst du dann ja auch ein paar Sätze zu schreiben dann. Danke :)

      Löschen
    3. Natürlich auch Shadows Over the Empire ein Reinfall....ich sollte es mit dem kickstartern lassen :-(

      Bisher war nur Steam Noir ein echtes Schätzchen

      Löschen
    4. Witzig. Hatte Koryo extra vorbestellt und dann vergessen abzuholen :D
      Oh ja, Steam Noir ist relativ genial.
      Wundert mich, dass Ben das hier noch nicht angepriesen hat.

      Löschen
  5. in Essen gespielt (Ersteindrücke):

    -Pick-a-Polar Bear: extrem witziges Schnelligkeits-/Reaktions-Kartenspiel; bereue es schon es nicht mitgenommen zu haben
    -Futterneid: die Idee um Süßigkeiten zu zocken ist ja ganz nett, vor allem wenn Süßigkeiten dabei sind die keiner kennt oder keinem schmecken, mehr gibt das Spiel aber auch nicht her, fand ich dann irgendwann auch langweilig,
    -Evolution:The Origin of Species: Kartenspiel von einem kleinen russischen Verlag, ist glaube ich auch nicht neu weil es schon zwei Erweiterungen gibt; die Idee ist cool allerdings war es bei unserer Runde so, dass man mit schlechten Handkarten keine tollen Eidechsen auslegen kann, die in der Ernährungsphase dann aufgefuttert werden; die Starken bleiben stark, die Schwachen bleiben schwach und kommen nicht ins Spiel zurück
    -The Cave: viel zu fisselig mit den ganzen kleinen Teilen und dem Aktionspunkte zählen; NÖÖ da spiel ich K2
    -Amerigo: kein Feld den man haben muss; den Würfel(Aktions)turm finde albern; oft machen einfach alle die selbe Aktion; die Schachtel ist wahnsinnig massig, GeekBuzz auf Platz 1 ich frage mich warum? ABER ich habs ja auch nur einmal gespielt
    -Love Letter: wurde schon alles dazu gesagt; bin eher noch gespannt auf Lost Legacy, hat das jemand bekommen? Freitag war es schon weg!
    -Assaultous: kleines japanisches Spiel, wurde als Mischung aus Schach und Siedler von Catan verkauft, kann man auch grob so sagen, nichts für mich, meine Messebegleitung war begeistert und hat es sich mitgenommen
    -Heroes of the Three Kingdoms: auch eine Errungenschaft von meiner Begleitung, Asienfan; langweiliges Kartenspiel mit sehr sehr hohem Glücksfaktor
    -Russian Railroads: WOW, tolle Optik, tolles Worker Placement, wollte ich unbedingt spielen und hab es auch geschafft, hab es aber nicht gekauft weil es eigentlich nichts neues zu bieten hat
    -Brügge: kante ich bis dato noch nicht, müsste ich nochmal Spielen, fand ich jetzt aber nicht soooo dolle
    -Prosperity: die Optik ist eine Katastrophe!!! das Spiel auch.
    -Händler der Karabik: gab es dieses jahr bei den Österreichern, Mischung aus Bohnanza und Can't stop, für 5€ konnte man da absolut nichts falsch machen aber gepackt hat es mich nicht

    gespielt weil auf der Fairplaylist zwischenzeitlich weit oben
    -UGO: nett, nicht mehr aber auch nicht weniger
    -ebbes: wie UGO auch ein Stichspiel, hat mir persönlich jetzt besser gefallen als UGO, hätte es mir fast gekauft aber das Thema des Spiels ist die Pfalz, wäre es der Schwarzwald hätte ich zugegriffen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, habe mir Prosperity mitgenommen, Wirkt auf mich wie eine ziemlich entschlackte und vereinfachte und glückslastigere Version von Nations. Ich finds ganz gut.

      Löschen